Bunte Bilderwelten- Beitrag auf PNP.de am 24.06.2022

Näheres kann im folgenden Artikel für die Vilshofener PNP-Redaktion vom 24. Juni 2022 nachgelesen werden:

Der Kultur- und Geschichtsverein präsentiert Kunstwerke der Franz-Xaver-Eggersdorfer-Schule

Als Hauptpersonen im Mittelpunkt: Die Kinder der Franz-Xaver-Eggerdorfer-Schule mit ihren Lehrkräften, den Schulleitern Dr. Stephan Reichardt und Geerd Budelmann, KGV-Vorsitzender Erika Schwitulla (6.v.r.) sowie den Kommunalpolitikern um Bürgermeister Florian Gams (l.). −Fotos: Raster/Schwitulla

Erst 9 Uhr früh und schon gaaaaaanz viel los in der Stadtturm-Galerie. Da muss was Besonderes sein – was aufmerksame Beobachter am Freitagmorgen festgestellt haben, stimmt. Der Kultur- und Geschichtesverein hat zu einer Vernissage eingeladen. Eigentlich finden solche Ausstellungseröffnungen immer abends statt, aber weil dieses Mal Schüler im Mittelpunkt standen, traf man sich quasi zum Schulbeginn. Der Kultur- und Geschichtsverein präsentiert Kunstwerke der Franz-Xaver-Eggersdorfer-Schule.
“Erfrischend”, “inspirierend” “faszinierend” – spontan waren die Äußerungen des interessierten Publikums, das mit fröhlichem Gesang und einer bunten Bilderwelt bei der Vernissage im Stadtturm empfangen wurde. Und auch Erika Schwitulla, Vorsitzende des Kultur- und Geschichtsvereins (KGV) meinte: “Wenn wir um 9 Uhr vormittags so viele fröhliche Besucher vorfinden, sollten wir uns überlegen, ob wir unsere Eröffnungen nicht immer auf diese Uhrzeit legen.” Die Ausstellung der Franz-Xaver-Eggersdorfer-Schule war wegen der Pandemie mehrmals verschoben worden. Doch in Zusammenarbeit mit den Künstlern Hubert Huber und Waltraud Danzig war es den Lehrkräften nun gelungen, nicht nur alle Klassen an dem Ausstellungsprojekt zu beteiligen, sondern diese auch noch mit einer Lithographiearbeit der Tandemklasse der Mittelschule St. Georg zu ergänzen. Titel: W”Together”.
Die Schulleitungen Dr. Stephan Reichardt und Geerd Budelmann freuten sich über den gelungenen Auftakt und dankten den Kollegen für ihr großes Engagement. Insbesondere die überall angebrachten QR-Codes ermöglichen dem Besucher, sich direkt mit der Schule zu verlinken und Wissenswertes zu erfahren. Konrektorin Heidi Kapfhammer und ihr Team planen, mit allen Klassen der Franz-Xaver-Eggersdorfer Schule in der nächsten Wochen die Ausstellung zu besuchen. “So finden nicht nur unsere Schüler, sondern vielleicht auch deren Eltern Zugang in die Galerie”, ist sie überzeugt.
Bürgermeister Florian Gams nannte die Ausstellung “Lebensfreude pur” und Hubert Huber ermahnte abschließend, die Kreativität niemals zu verhindern. “Lasst die Kinder frei arbeiten, dann erhalten wir eine so vielfältige, bunte, lebendige Kunst wie wir sie hier vorfinden.” Dem konnten sich viele der Ehrengäste, darunter 3. Bürgermeister Fritz Lemberger und die Stadträte Silvia Ragaller, Brigitte Pollok-Will sowie Hans Gaißinger nur anschließen.
Die Ausstellung in der Galerie im Stadtturm, Obere Vorstadt 15 ist geöffnet bis 24. Juli, immer Do, 16 bis 19 Uhr, Fr bis So, 14 bis 17 Uhr. − va

Ein fröhliches Kommen und Weiterziehen bei der Vernissage: Betrieb herrschte auf allen Ebenen im Stadtturm. Viel Interesse haben auch die Collagen der Klasse M1 gefunden.
Kunst und gute Laune: Unter Leitung von Sonja Engl-Weber (3.v.r.) brachten die Schüler mit drei Liedern Sommerstimmung in die Galerie.
Gemeinschaftswerk: 30 Kinder haben zusammen die Lithografie “Together” erstellt, die Alexandro und Lui präsentieren.
Montessoribesuch: Interessiert betrachten die Schüler die Traumwelten in der Nische.
Beteiligung aus der Ukraine: Andreij ist seit drei Wochen an der Franz-Xaver-Eggersdorfer-Schule.
Comments are closed.