Oberstufe besucht KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Am 23.01.24 besuchten die Klassen L8/9 und B1 die KZ-Gedenkstätte Mauthausen in der Nähe von Linz. Das ehemalige Konzentrationslager gleicht einer Burg auf einem Hügel.

Im KZ Mauthausen waren zwischenzeitlich bis zu 50.000 Häftlinge gleichzeitig untergebracht. Bis Kriegsende waren es insgesamt 200 000 Häftlinge, von denen mehr als 120 000 getötet wurden.

Die Schülerinnen und Schüler konnten sich nicht vorstellen, wie in Baracken, die kleiner waren als ihr Klassenzimmer, mehr als 300 Menschen lebten.

Neben den Denkmälern der freien Nationen, die nach Kriegsende errichtet worden sind, …

… betrachteten die Schülerinnen und Schüler sichtlich geschockt die gefürchtete „Todestiege“ (=Treppe) im Steinbruch, auf der Zigtausende Menschen starben.

Während die Stimmung auf der Hinfahrt noch die eines normalen Schulausflugs war, so konnte man auf der Heimfahrt deutlich merken, dass alle Teilnehmenden schockiert waren von dem Grauen, dass die Nazis im KZ Mauthausen angerichtet hatten.

Comments are closed.
Kategorien